Zum Hauptinhalt springen Zum Seiten-Footer springen
^

Aktuelles

Die World Goetheanum Association lädt ein zum

World Goetheanum Forum 2020

02./03. Oktober 2020 am Goetheanum,
Dornach (CH)

Mit Volkert Engelsman (True Cost Accounting/NL), Daniela von Pfuhlstein (Gemeinwohl-Ökonomie/D), Christian Hiss ("Richtig rechnen"/D), u.a.

weitere Infos

Prinzipien moderner Bäuerlicher Ökonomie

Wie kann eine Ökonomie für die Zukunft des Planeten aussehen? Nikolai Fuchs, Vorstand der GLS Treuhand fragt in seinem Artikel über die Prinzipien moderner bäuerlicher Ökonomien nach zukunftsweisenden Ökonomie-Ansätzen. Einen Lösungsansatz findet er in der «Bäuerlichen Ökonomie».

weitere Infos

Die Corona-Pandemie: Fragen, Aspekte und Perspektiven

Matthias Girke, Leiter der Medizinschen Sektion am Goetheanum und Georg Soldner, stellvertretender Leiter der Medizinischen Sektion am Goetheanum haben einige hilfreiche Artikel in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie verfasst.

weitere Infos

Das Geschenk des Ungewissen

Georg Hasler beschreibt in seinem Essay in der Rubrik «Zeitsymptome» der Zeitschrift «Das Goetheanum» das neue Lebensgefühl des Ungewissen: was ist richtig, was falsch? Und dass wir lernen müssen uns in diesem neuen Zustand zu bewegen.

weitere Infos

SEKEM zur Corona-Pandemie

SEKEM ist Partner der World Goetheanum Association. Wir leiten hiermit die Stellungnahme der SEKEM Gemeinschaft zum Thema COVID-19 und SEKEMs Verständnis davon, wie sich diese Situation auf die Welt auswirkt, weiter. Die Gemeinschaft stellt sich die Frage, was die Menschheit …

weitere Infos

GedankenGut

Wolfgang Gutberlet und Adrian Metzger im Dialog zu Fragen und Impulsen unserer Zeit. Denken in Alternativen und Konsequenzen schafft Freiraum zum Entscheiden. «Mit Fragen gestalten», «Wozu bin ich hier?», «Wofür bin ich verantwortlich?» – Das sind einige der Fragen, denen Wolfgang Gutberlet und Adrian Metzger im Dialog nachgehen.

weitere Infos

#KunstNothilfe

Kunst- und Kulturschaffende sind von der momentanen Situation stark betroffen. Theater sind geschlossen, Konzerte abgesagt, Ausstellungen und Events fallen aus. Die Einnahmen zehntausender Menschen brechen derzeit weg. Die GLS-Bank hat in Zusammenarbeit mit Elinor ein KunstNothilfe Projekt gestartet.

weitere Infos